Wir, das sind meine Tochter Isabel und ich, Roswitha, gründeten 1993 eine kleine Zuchtgemeinschaft und begannen mit unserer liebevollen Hobbyzucht, die wir bis heute mit viel Freude und ausschließlich mit gesunden und ausgesuchten Zuchtkatzen betreiben. Neben den Zuchtkatzen leben auch mehrere Kastraten in unserer Familie. Meine Tochter Isabel wohnt in Hamburg und ich selbst lebe in Norderstedt, das ist ganz in der Nähe, etwas nördlich von Hamburg. Unsere Katzen leben als Familienmitglieder mit uns zusammen und haben jederzeit freien Zugang zu allen Räumen. Meinen Balkon habe ich rundum eingenetzt, so dass die kleinen Tiger auch mal in der Sonne liegen und sich den Wind um die Nase wehen lassen können. 

Da die Gesundheit unserer Katzen an aller erster Stelle steht, haben diese höchstens einen Wurf pro Jahr, wobei sie meistens bereits das 2. Lebensjahr erreicht haben, bevor sie überhaupt zum ersten Mal gedeckt werden. Die Katzenbabys wachsen innerhalb der Familie auf und werden von allen Zwei- und Vierbeinern liebevoll und geduldig großgezogen. Sämtliche Kitten und erwachsenen Katzen sind gut sozialisiert, menschenbezogen, verspielt und verschmust. Kleinere Streitigkeiten werden untereinander geregelt und die Rangordnung ist schnell wieder hergestellt. Sie kommen problemlos mit jedem Mitbewohner aus, egal ob zwei- oder vierbeinig. 

Unsere Kitten geben wir frühestens ab vollendeter 12. Woche mehrfach entwurmt, zweifach geimpft gegen Katzenseuche und -schnupfen und mit Stammbaum in ihr neues Zuhause.

Zuchtziel

Unser Ziel ist es, gesunde, kräftige, robuste und typvolle Kitten zu züchten. All unsere Kitten sind gut sozialisiert und charakterstark und selbstbewusst, trotzdem fehlt es ihnen nicht an Temperament und Spieltrieb. Dieses Ziel erreichen wir durch gut durchdachte Verpaarungen mit ausgesuchten Deckkatern.

Wie alles begann

Schon seit sehr vielen Jahren leben Katzen in unserer Familie, wir hatten schon immer eine Leidenschaft und ein großes Herz für die wundervollen Samtpfoten. Unsere Liebe zur Neva Masquarade und Sibirischen Katze erwachte im Jahre 1993. Seinerzeit bekamen wir ein "Geschenk" von meinem Lebensgefährten, welches er von einer Geschäftsreise aus Moskau mitbrachte: Eine wunderschöne Katze namens Valerie (seal-torbie-point) – die heutige Stammutter unserer Zucht – sowie einen Sibirischen Kater. Das schönste und auffälligste an Valerie waren ihre strahlend blauen Augen. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um eine Neva Masquarade. Sie bezauberte uns alle durch ihr einmaliges, liebes und verschmustes Wesen. Diese wundervollen Eigenschaften hat sie an all ihre Babys weitergegeben. 

Wenig später kamen als Deckkater der jetzige Europa-Champion Amadeus Letti (seal-tabby-point) sowie noch zwei weitere schöne Neva-Mädchen in die Zucht. Damit war der Grundstock für unsere Hobbyzucht gelegt. Unseren Amadeus mussten wir leider mit 5 Jahren kastrieren lassen, da er nicht nur anfing zu markieren und wir ihn nicht separieren wollten, er war auch mit einigen Katzen sehr unverträglich, was ihn unglücklich machte. Mittlerweile haben wir ganz in der Nähe ein wunderschönes Zuhause für ihn gefunden, wo er nicht nur einen herrlichen Auslauf im Grünen hat (natürlich unter Aufsicht), sondern auch ständig Mittelpunkt des Geschehens ist und von allen Seiten angehimmelt wird. Wir besuchen ihn sehr oft, um jedes Mal aufs Neue festzustellen, dass er mit Sicherheit einer der glücklichsten Kater der Welt ist.

Vor einigen Jahren erweckte die Rasse der American Curl unsere Aufmerksamkeit, und in der darauf folgenden Zeit widmeten wir uns neben den Sibis und Nevas auch der Curly-Zucht. Leider mussten wir im Laufe der Jahre feststellen, dass das Interesse der Katzenliebhaber an dieser ungewöhnlichen, wenn auch sehr charmanten Rasse eher gering ist. Nicht nur die Suche nach geeigneten Deckkatern (wir fanden jedoch mit Ch. Piccolino of Dragheeda einen sehr typvollen Vertreter), sondern auch nach den passenden Menschen für unsere Babies gestalteten sich nicht leicht, so dass wir uns entschieden, die Zucht dieser Rasse einzustellen. Dennoch hatten wir hatten drei wunderschöne und gesunde Würfe.

Da wir in unserer bisherigen Zuchtgeschichte überwiegend Neva Masquarade gezüchtet haben, haben wir unser Augenmerk zur Abwechslung zuletzt verstärkt auf die Sibirerzucht gerichtet, wofür wir mit bezaubernden und sehr typvollen Kitten belohnt wurden. Zur Zeit haben wir einen relativ kleinen Bestand mit wenigen Katzendamen aus unserer eigenen Linie, so dass auch in Zukunft sowohl blauäugige als auch vollfarbige Eisbärchen unser Haus beleben werden.


25 September 2003.

The painting used to create this set is by Paula Vaughan.
Used with permission.

Copyright©2002-2009